Im ersten Beitrag dieser (noch) kurzen Reihe ging es darum, dass offensichtlich automatisierte schlechte Bewertungen in hoher Anzahl abgegeben werden und Google als „Mitstörer“ des Geschäftsbetriebs trotz einer Meldung dazu mehrere Wochen nichts dagegen unternimmt. (Link zum Teil 1)

Nach Lektüre des Sachverhaltes und dem Verschaffen einer Übersicht könnte man (wie ursprünglich wir auch) schnell zum Schluss kommen, dass jemand anstelle von guten, nun schlechte Bewertungen verkauft. Ein kürzlich eingegangener Anruf bei einem Betroffenen, sowie seine Rückmeldung dazu im Google MyBusiness Forum lässt die Angelegenheit nun in einem anderen Licht erscheinen.

Scheinbar werden im ersten Schritt mehrere hundert Anbieter mit automatisierten, schlechten Bewertungen ausgestattet, um dann einige Wochen später das Löschen von schlechten Bewertungen zu verkaufen. Da es sich um „selbst“ erstellte Bewertungen handelt, fällt dem mutmaßlichen Erpresser dieses Löschen nicht besonders schwer.

Einzig das Google dieses Vorgehen trotz zahlreicher Meldungen von vielen Betroffenen toleriert befremdet schon sehr. Unserer Meinung nach lässt sich ein Einschreiten Googles nur Beschleunigen durch das Anzeigen oder öffentlich Machen (in der Presse).

Wir sind gespannt wie sich das Ganze weiter entwickelt und welche vielleicht weiterhin ungeahnte Wendungen dieser Fall noch bringt. Auf jeden Fall wird weiter darüber berichtet.

Ihr seid selbst betroffen oder habt Erfahrungen mit so einem Fall?
Teilt uns Euer Wissen in Forme eines Kommentares mit!

Durch die Benutzung dieser Seite, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen